Anmeldung
  Das Erdgeschoss der von Walter Senn 1964 erstellten Liegenschaft Aeschengraben 9 in Basel stand seit Ende Mai 2008 leer. Die über Jahre gewachsene Struktur und Anordnung der Räume sowie die unattraktiv gewordene Eingangssituation standen einer Neuvermietung im Wege.
Ein neues Nutzungskonzept ermöglichte nun bist zu drei Mietern die Flächen als Verkaufslokal, Bürofläche oder Barbetrieb auszubauen.
Eingang   Eingang
Eingangshalle Grundriss Nach dem Umbau vermittelt der neu gestaltete, grosszügige Vorplatz mit einem einheitlichen Terrazzobelag über Treppenaufgang und Rampe in die Eingangshalle.
Die Eingangsfassade, welche schon mehrfache Umbauten erlebt hatte (Verglasung, statische Struktur, Vordächer), wurde im Erdgeschoss mit Rücksicht auf den ursprünglichen architektonischen Ausdruck und in Rücksprache mit der Denkmalpflege neu interpretiert und erstellt.
 
  Im Innern bildet eine grosszügige Erschliessungshalle den Verteiler zu den drei erdgeschossigen Mieteinheiten und in das erste Obergeschoss. Die Halle erhält Tageslicht über neu erstellte Verglasungen zu den Mietfächen und über Oberlichter gegen Aussen und erscheint dadurch hell und einladend.
Einfahrt Einstellhalle   Treppenhaus Einstellhalle
Einstellhalle Schnitt Das gesamte Erd- und Zwischengeschoss sowie die drei Untergeschosse wurden im Vorfeld unter Aufsicht einer zertifizierten Fachperson asbestsaniert.
Erdgeschoss und Zwischengeschoss wurden bis auf den Rohbau ausgeräumt und den heutigen bau- und haustechnischen Standards gemäss saniert.
 
  Ein neues Brandschutzkonzept wurde umgesetzt und erforderte unter anderem die Neuerstellung zweier Fluchttreppenhäuser.
Während der gesamten Sanierung waren die Obergeschosse des Bürohauses vermietet und wurden ohne Unterbrechung genutzt.
Ausfahrt Einstellhalle   Fassade
 

nach oben