Anmeldung
  Ausgangslage Charakteristisch für das Wettbewerbsareal ist einerseits seine lang gestreckte, schmale Form mit einer Gesamtfläche von 7'000 m2 und anderseits seine Lage zwischen der ansteigenden Grenzacherstrasse und der Bahnanlage. Im Osten grenzt es direkt an den Bahnhofvorplatz. Situation  
Grundriss  
    Ansicht
Schnitt Konzept Der vorgeschlagene Neubau nutzt diese aussergewöhnlichen Proportionen der Parzelle mit einer Grossform aus. Vom dreigeschossigen Gefängnistrakt im Westen bis hin zum Bahnhofplatz erhöht sich das Gebäude stufenweise um ein Geschoss, während dem die Gebäudetiefe schmaler wird. Schliesslich weicht der vordere Teil des Gebäudes zurück und lässt Raum für einen grosszügigen Eingangsbereich. Dadurch wird der Bahnhofplatz bis zum Haupteingang des Strafjustizzentrums erweitert, was dem Neubau eine erhabene Präsenz verleiht. Der schmale Gebäudetrakt, der wie ein Finger aus dem Hauptgebäude in Richtung Bahnhof ragt, bildet zusammen mit dem SBB-Gebäude den Rücken des grosszügigen Bahnhofplatzes.